Wingerter.be Relaunch

Nach mehreren Monaten in denen ich sehr unregelmäßig in den Cascading Style Sheets der neuen Version meiner privaten Website herumgetobt bin, ist der Relaunch endlich geschafft. Ein Koloss mit mehr als 20 Einzelseiten wird hoffentlich gerade von Google in den Index gezerrt.

Nur wenige Tage nachdem auch Michael Jendryschik seiner Website ein richtig cooles neues Outfit verpasst hat, gibt’s jetzt auch über Benjamin Wingerter den in dritter Person von sich sprechenden Webdesigner und allseits beliebten Gestalter für visuelles Marketing und Zauberkünstler ein neu gekleidetes Internetwohnhaus. Dazu hat oben genannter Profi HTML-Architekt übrigens einen entscheidenden Beitrag geleistet, mit seinem Webdesign Standardwerk.

wingerter.be altes DesignDie alte Website möchte ich demnächst in einem seperaten Bereich erneut online stellen, um die Verwandlung für die Nachwelt visuell zu dokumentieren. Wie das Bild links grob darstellt, ist die alte Seite zwar für meinen Geschmack ganz hübsch gewesen, aber hat doch auch einige erschreckt. Sie war aber definitiv eine lehrreiche Spielwiese für mich gewesen, da sie ein CSS-loses Tabellenlayout nutzte. Wow, das war Webdesign von allererster Horrorklasse.

Jetzt ist die neue Benjamin Wingerter Website inhaltlich und optisch von Grund auf neu erstellt. Ich habe keinen Stein auf dem anderen gelassen und trotz wenig hilfreicher Serverkonfiguration ein in ungefähr ein halbes Dutzend Subdomains untergliedertes Webprojekt online gehen lassen, das mal richtig viele Informationen über mich als Person bietet.

wingerter.be neues Design

Das HTML Gerüst ist zu 100% auf meinem Mist gewachsen und auch das komplette CSS habe ich in eine ursprünglich leere Textdatei gehackt. Dabei fällt mir ein, dass ich noch prüfen muss, wie das Teil jetzt in anderen Browsern aussieht. Ich gebe zu, am vergangenen Wochenende habe ich mich etwas hetzen lassen und daran gar nicht mehr richtig gedacht. Wenigstens im Firefox greifen alle CSS-Klassen sauber und jedes Seitenelement ist an seinem von mir vorgesehen Platz. Viel darf jedenfalls nicht schief hängen, denn CSS und HTML sind laut W3C vollständig valide, also fehlerfrei und ohne Warnungen.

In den nächsten Tagen fehlt mir komplett die Zeit, aber eigentlich möchte ich noch im August weitere Bilder auf den einzelnen Seiten platzieren, die den Fließtext auflockern sollen. Geplant ist mindestens ein Babyfoto von mir. ;) Und ein paar mehr Informationen über meine Steckenpferde Suchmaschinenoptimierung und und Gestaltung für visuelles Marketing will ich auch noch nachreichen. Da mir aber diese Themen sehr am Herzen liegen, will ich nicht irgendwas hinkritzeln und dann nach mir die Sintflut, sondern viel lieber Sinnflut. Bin gespannt, ob ich das neben meinen vielen anderen Projekten zeitlich hinbiegen kann, bevor Weihnachten ansteht. Ende Oktober habe ich meinen ersten Urlaub. Spätestens dann greife ich an. ;)

Danke für’s Lesen und gebt ruhig Eure Meinung zu dem Ganzen ab. Ich würde mich wirklich freuen!
Benjamin

Advertisements