links verstauen die Zweite

Vor längerer Zeit war ich in der community der Süddeutschen Zeitung: Jetzt.de aktiv. Damals schon bildeten Studentinn/en und Gymnasiatinn/en den Großteil der User. Nun bin ich wieder dort angemeldet. Mein Name lautet wingerter.

Wie das Profil des Namens Wingerter deutlich zeigt, ist bei jetzt genügend Raum für detailierte Beschreibungen der eigenen Person. Neben dem Beruf (wie bei mir: Gestalter für visuelles Marketing) sind natürlich die üblichen „ich mag ich bin ich mag gar nicht“-Felder vorhanden. Aber am Ende jeder ID-card befinden sich 6 Zeilen, die nach Belieben gefüllt werden können.

Wer hier keine Werbung für Produkte macht, sondern einen interessanten Mehrwert zu Themen wie webdesign, HTML oder Grafikbearbeitung unterbringt, wird natürlich geduldet. Eine Aktivität in anderen Profilen mit entsprechenden Gästebuchbeiträgen vernetzt die eigene Präsenz bei jetzt.de stärker und hebt ihren Status sogar ein wenig an.

Der Link der eigenen homepage ist auf follow gesetzt. Zusätzliche Links mit relevantem Drumherum lassen sich in die kostenlosen blog-Beiträge aufnehmen. Diese Beiträge kann man wahlweise driekt auf der Startseite (sogen. Jetztpage: http://jetzt.sueddeutsche.de/jetztpage/wingerter) anzeigen lassen oder über das Menü auf der rechten Profilseite erreichen.

Einen Pagerank haben die Profile natürlich nicht, aber gerade durch die blogs mit der unbeschränkten Verlinkung lassen sich gewiss 2 schöne Links von einer gut bewerteten Domain setzen. (Alexarank: 1.274)

Wer will kann mich dort natürlich anschreiben. Ein paar Beiträge mit interessanten Themen und dem ein oder anderen keyword schaden sicher nicht.

/update 04. September 2008:
Profil angelegt unter dem Namen „Wingerter“ bei einem regionalen Online Treffpunkt für Party Menschen.
Benjamin Wingerter bei eraffe.de der Jugendcommunity

Bei eraffe.de wird das wort Party ganz groß geschrieben. Für mich bietet sich dort die möglichkeit, mal abzuschalten und nicht über Marketing oder Suchmaschinen nachzudenken. Dort kann ich mich rasch und einfach bei so gut wie allen Clubs meiner umliegenden Städte über anstehende Events informieren. Zum Beispiel habe ich so vor kurzem von der Strand Party im M-Park erfahren. Die Dekoration war nicht sehr gelungen, aber die Liegestühle sollten nun für jeden Feierabend in Serie gehen. :)

Advertisements