Google Browser CHROME – Ein Silberpfeil

Diesen Beitrag schreibe ich gerade vom seit wenigen Stunden erhältlichen Browser aus dem Hause GOOGLE.

 

Mein Google CHROME Browser

Benjamin Wingerter im

Google CHROME Browser

 
Die Installation ging sehr schnell. Auch der Download, mit nur 480kb ging schnell, obwohl nach dem Start der BETA Version vermutlich jede Menge Download Anfragen auf den servern eingehen.

Bei der Installation sagte der Wizard, ich müsse Firefox schließen, da sonst keine Daten aus dem Mozillabrowser ausgelesen werden könnten. Welche Daten? Aha, Meine Lesezeichen, History, Passwörter… Also alles eigentlich, womit sich google auch einen tollen Überblick über mein Surfverhalten machen könnte.

Na gut, ich wollte wissen, wie schlau der schlanke Browser ist und habe ihn machen lassen. Er blieb vor Abschluss der Installation hängen. Keine Möglichkeit, ihn zu beenden. STRG+ALT+Entf und kein Eckchen chrome hat mehr geblitzt.

Ich habe ihn neu gestartet und bin jetzt wie gesagt sofort zu meinem WordPress Blog. Nebenbei habe ich mit STRG+T neue Tabs geöffnet und gemerkt, dass mir CHROME beim Eintippen in die Suchleiste diverse Vorschläge macht. Diese werden hoffentlich bei häufigerer Nutzung besser. Ich hatte erwartet, er übernimmt aus dem Firefox meine Nutzerdaten und schlägt mir wenn ich „word“ eintippe sofort mein blog vor. Nix da.

Um zu testen, wie es sich mit Downloads verhält, bin ich nochmal zu Google Chrome Home gesurft und habe die Installationsdatei erneut runterladen wollen.

Ohne Frage wohin gespeichert werden soll, startete der download beim ersten Klick und ebenso ungefragt sofort darauf die Installation, die mit Fehlercode „4“ unabgeschlossen Beendet wurde.

Vielleicht, weil er schon installiert ist…

Naja, ich spiele mich jetzt noch ein bisschen damit. Er sollte wohl noch konfiguriert werden..

Vielleicht ist er für Normalnutzer besser geeignet. Mir fehlen meine ganzen Kontrollanzeigen und einen Hinweis wie ich Einzelne Internetseiten als klickbares icon auf dem desktop ablegen kann, brauche ich eigentlich auch nicht.

Advertisements

3 Kommentare zu “Google Browser CHROME – Ein Silberpfeil

  1. Danke für deine Infos. im Speedtest soll der Browser allerdings schneller sein, als die konkurrenz. Außerdem soll für jeden Tab ein eigener Prozess laufen, was den Absturz beim öffnen von vielen Fenstern verhindert.

    Zumindest stürzt dann nur ein Tab und die anderen laufen weiter …

  2. Hallo Namensvetter :)

    Das mit den Prozessen mag ja schön sein, wenn man jedoch immer an die 20-40 Tabs offen hat (wie ich) wird das den Computer höchstwahrscheinlich überlasten…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.